Mittwoch, 4. März 2015

Umbau auf T5-Bremszug an der PX

Wie bereits berichtet regt mich die Klemmbefestigung des hinteren Bremszugs an der PX furchtbar auf. Das ganze ist nicht nur eine (gefährliche) Sollbruchstelle im Zug sondern auch beim sauberen Einstellen der Hinterradbremse hinderlich. Absolut unverständlich, warum Piaggio daran festhielt nachdem für die T5 ein Bremszug mit "Gewindestange" und "moderner" Einstellung zur Verfügung stand. Glücklicherweise ist die T5 ja nichts weiter als eine modifizierte PX, es ist daher möglich den Bremszug umzurüsten.

Benötigt werden dazu der Bremszug der T5 sowie der hintere Bremsarm, die Tonne und die Einstellschraube. Diese Teile sind alle problemlos zu bekommen, beispielsweise bei Firma Scootercenter in Köln. Hier die Teileliste für alle die es nachmachen wollen:

Bremszug T5:                                             Art.Nr. 4350018  6,09€
Tonne T5 und div. Piaggio Automatikroller: Art.Nr. 9000260 1,93€
Bremsarm T5 hinten:                                   Art.Nr. 4940062 14,39€
Stellschraube:                                              Art.Nr. 9000074 2,48€

Wie bereits in diesem Post gezeigt, müssen das Bremspedal und die hintere Bremse ausgebaut werden. Das Bremsschild hinten muss nicht unbedingt abgenommen werden, es geht aber leichter wenn man dies tut.

Um den T5-Zug einbauen zu können, muss das Bremspedal der PX im Bereich der Zugaufnahme eingeschlitzt werden. 

Wem dieser Umbau zu rüde erscheint, kann natürlich auch ein originales T5-Bremspedal verwenden. Allerdings ist dieses neu nicht mehr zu bekommen und gebraucht sehr teuer. Dieser Schlitz ist darüberhinaus der einzige Unterschied, zwischen T5 und PX Bremspedal. Er ist notwendig, da der T5-Zug feste Endstücke hat die nicht durch die Bohrung im PX-Pedal passen. 

Aus dem gleichen Grund muss auch der eingeschraubte Zugspanner am Motorgehäuse weichen. Er wird nicht mehr benötigt und sein Gewindeloch mit einem 8mm-Bohrer glatt ausgebohrt. So entsteht ein Widerlager für den Bowdenzug, entsprechend zur Originallösung der T5.

Als nächstes kann der Bremsarm montiert werden, er passt ohne Änderung an den Bremsnocken der PX und kann nach dem Einbau sofort mit Tonne und Einstellschraube an den Bowdenzug angeschlossen werden.




Die Hinterradbremse kann jetzt völlig problemlos und bequem über die Stellschraube eingestellt werden. Automatikrollerfahrer kennen das System und wissen wie problemlos es funktioniert.

Wichtig: Diese Änderung muss in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden. Da es für den Umbau kein Mustergutachten gibt, sollte dies VORHER mit der zuständigen Stelle abgesprochen werden. Nicht jeder Prüfer wird bereits sein, diesen Umbau einzutragen.










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen