Sonntag, 6. September 2015

Nachlese: Oldtimertreffen Pöttmes 2015

Bereits zum 18. Mal luden die Oldtimerfreunde Pöttmes zu ihrem Oldtimertreffen ein. Ein Termin den ich jedes Jahr gerne wahrnehme, denn das Treffen im Ortskern der kleinen Stadt ist jedes Jahr ein besonderes Highlight im "Oldtimerkalender". 
Es ist vor allem die traditionell hohe Anzahl von Vorkriegsfahrzeugen und besonderen Raritäten die den Besuch dort immer wieder spannend macht. Es ist fast unmöglich alle ausgestellten Fahrzeuge zu bemerken und gebührend zu bewundern, daher möchte ich hier nur eine kleine Auswahl meiner persönlichen Lieblinge vorstellen und jedem Oldtimerfan den Besuch der nächsten Auflage des Treffens ans Herz legen.


Ein Augenschmaus für die Freunde besonders seltener, französischer Autos war diese "Safari-Ente", mit vollem Namen "Citroen 2CV 4X4 Sahara" ein echtes Highlight. Die seltene Doppelmotorversion des französischen Kleinwagens mit zwei Motoren, zwei Getrieben und entsprechen viel Technik ist die wohl komplexeste, aber auch seltenste und wertvollste Variante des Federviehs mit Doppelwinkel. 

Ebenfalls aus Frankreich und ähnlich selten ist dieser Renault 5 Turbo. Der 160PS starke "Giftzwerg" aus der Sammlung des Krummbacher Renaulthändlers Kobolt macht mächtig krach und zieht die Blicke aller auf sich. 

Die Freunde amerikanischer Vorkriegsautos, die es eher etwas leiser mögen, freuten sich hingegen über den unrestaurierten 1929er Ford Modell A.

Wie schon im letzten Jahr, war der 1975er Toyota einer der selten zu sehenden japanischen Oldtimer.


Seltene Roller sind hingegen die PK50 Lusso mit "Ufolenker" ...

... und der Puch R50.



Weniger selten, dafür ungewöhnlich modifiziert, präsentierte sich die "Bayernvespa", die von den Rollerschraubern von "Performance Scooters" aus Oberhausen an den Start gebracht worden war. 

Etwas deplaziert, weil viel zu neu, aber trotzdem sehenswert, war der 200er LML Viertaktroller im Retro-Racer-Look. Die moderne Interpretation eines "richtigen Oldtimers" sozusagen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen