Samstag, 3. Juni 2017

Klingonenkreuzer: Vollgas nach Grethor

Manchmal hat es den Anschein, als würde sich ein Roller absichtlich wehren. Der Neos erweckt diesen Eindruck derzeit jedenfalls. Nachdem ja schon die Grundüberholung im Winter nicht problemlos war, hat er heute erneut die Hufe hochgerissen und den Dienst versagt.

Die Sache ist insofern bemerkenswert, als es vorher keinerlei Anzeichen für Probleme gab. Der Motor ging einfach während der Fahrt aus und ließ sich nichtmehr anlassen. Diagnose vor Ort: keine Kompression, also vermutlich ein Zylinderproblem.
Einige saftige Flüche und einen kleinen Fußmarsch später, habe ich den Roller dann verladen und in die Werkstatt gebracht. Da in solchen Fällen großes Rumtuen nichts bringt habe ich dort sofort den Zylinder gezogen. 



Die Bilder sprechen wohl für sich. Es hat den Anschein, als sei einer der Sicherungsringe des Kolbenbolzens herausgesprungen. Inwiefern dies das völlig zerschossene Pleuellager erklärt ist mir aber unklar. Auf jeden Fall ist es ein ziemlich häßlicher Schaden der den Roller vorläufig stillegt. Immerhin, die Kurbelwelle scheint die Sache überlebt zu haben und es dürfte genügen, das Kurbelgehäuse gründlich zu spülen um sicher zu gehen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen