Sonntag, 3. Dezember 2017

alternative Ersatzteilbesorgung Teil 2

Da ich zur Zeit gesundheitlich gegroundet bin, musste sich Erich jetzt am Wochenende selbst darum kümmern, dass aus dem Teileträger ein Ersatzteillager wird. 
Zunächst wurde (erfolgreich) versucht, den Motor des Schlachters zum Laufen zu bringen. Zwar ist der Motor in Sachen Ersatzteile völlig egal, aber bei einem eventuellen Weiterverkauf der Schlachtreste ist es immer gut zu wissen, ob der Motor tut was er soll oder nicht. 
Die Demontage der Frontmaske war dann insofern schwierig, als die meisten Schrauben völlig gammelig waren. Ein Gutteil davon war wohl erst nach ausbohren zu lösen. Angesichts der empfindlichen Plastikteile ein schwieriges Unterfangen. 
Nach einigen Stunden war der Karren dann aber doch soweit gefleddert, dass alle benötigten Teile abgebaut waren. Jetzt ist die Frage wann ich wieder soweit fit bin, dass wir Erichs Roller in die Werkstatt transportieren können. Denn dann ist es möglich, die benötigten Teile umzuschrauben und den Schlachter soweit zusammenzustecken, dass er verkauft werden kann. 

Falls jemand Interesse hat:
Es handelt sich um einen Explorer Race GT50 mit Mofazulassung von 2010. Kaufinteresse und Gebote leite ich an Erich weiter.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen